the guts company “UNIT II” // Público Festival

  • Fr. / 9.12 / 15:00
  • Sa. / 10.12 / 16:45
  • So. / 11.12 / 16:45
  • Ihr Ticket buchen

    Fr. / 9.12 / 15:00

    Eintritt mit einer gültigen Eintrittskarte für eine andere Vorstellung des Público Festivals frei.

    Sa. / 10.12 / 16:45

    Eintritt mit einer gültigen Eintrittskarte für eine andere Vorstellung des Público Festivals frei.

    So. / 11.12 / 16:45

    Eintritt mit einer gültigen Eintrittskarte für eine andere Vorstellung des Público Festivals frei.

    Es besteht kein Zweifel, dass die Corona-Pandemie eine Tragfähigkeit virtueller, sozialer und kultureller Beziehungen bestätigt hat. Die Debatte, ob Tanz und Theater angesichts des Aufstiegs der Online-Kultur eine Zukunft hat, ist virulenter geworden denn je. So stellen the guts company und die Kreativagentur intolight seit Beginn der Pandemie das Nachdenken über Formen virtueller Kommunikation und Kreativität in den Mittelpunkt ihrer Arbeit und kreierten eine neue Möglichkeit, Tanz durch außergewöhnliche Formate auszuüben, zu vermitteln und zu reflektieren.

    Mit UNIT II - einem virtuell-interaktiven Tanz-Erfahrungsraum in 8 Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Slowenisch) - wird das Publikum eingeladen, spielerisch und intuitiv Bewegung und Tanz neu zu erfahren. Dabei betritt es - ausgestattet mit einer VR-Brille und Sensoren, die jede körperliche Regung erfassen – eine Box, die UNIT. Geführt durch Textbausteine tauchen die Besucher:innen innerhalb verschiedener Szenarien sinnlich in neue Erfahrungswelten ein.

    the guts company stellen zusammen mit intolight einen Raum zur Verfügung, der beinahe unabhängig von Herkunft, Reiseeinschränkungen und maximalen Publikumszahlen funktioniert. Die UNIT ist eine einzigartige Idee, die nicht nur einen künstlerischen Wert hat. Schon in dem Wort UNIT verstecken sich die Ideen von "Zusammenhalt", "gemeinsam", "vereint". Dank der verschiedenen Sprachen werden Barrieren abgebaut und alle Menschen sind willkommen, diese besondere ästhetische Erfahrung zu erleben.

    Idee & Konzeption the guts company Realisation intolight Künstlerische Leitung Johanna Roggan Projektleitung intolight Conrad Schneider Künstlerische Produktionsleitung Lukas Pohlmann, Nicole Meier, Ariane Thalheim

    Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR

    2013 gründete Johanna Roggan zusammen mit Josefine Wosahlo die Tanz-Company the guts company. Mit Arbeitsschwerpunkt in Dresden konzipiert, realisiert und erarbeitet die Gruppe mit Mitteln der Darstellenden Künste klassische Bühnenproduktionen, offene Präsentationsformate, Installationen, site-spezifische Arbeiten, Diskursformate und öffentliche Laborsituationen. Ihre Arbeitspraxis der Co-Autor:innenschaft, auch mit anderen Künsten sowie den Wissenschaften, lässt Genregrenzen immer wieder obsolet werden. Neben konstanter Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen, Ab- und Beweggründen, Utopien und Visionen möglichen Miteinanders oder dem menschlichen Überlebensdrang will sie das körperliche und auch emotionale Zentrum der Zuschauer:innen ansprechen. Seit Frühjahr 2021 stellt die Company das Nachdenken über Formen virtueller Kommunikation und Kreativität in den Mittelpunkt ihrer Arbeit und entwickelt neue Möglichkeiten, Tanz durch außergewöhnliche Formate auszuüben, zu vermitteln und zu reflektieren.