© Produktion

CA$HBABY / Yvonne Sembene

  • Fr. / 10.2 / 20:00
  • Sa. / 11.2 / 20:00
  • Ihr Ticket buchen

    Fr. / 10.2 / 20:00

    Sa. / 11.2 / 20:00

    CA$HBABY ist eine Solo-Tanzarbeit, die sich mit historischen und aktuellen Fragenschwarzer weiblicher Identitäten und ihrer Beziehung zum Geld beschäftigt. Ständig wechselnde Perspektiven zwischen historischen Erzählungen und der Wahrnehmung des eigenen Ichs lassen die Bühne zu einem Raum des Unterbewusstseins werden, in dem Projektionen von Realitäten, Träumen und Sehnsüchten der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ein- und ausgehen. Von Arbeit und Objektifizierung bis hin zu strategischen Gemeinschaften, Wissen und Heilung, nutzt das Stück Fantasie und Spiel, um das Meta- Narrativ und die generationellen Erinnerungen rund um schwarze Frauenkörper und Geld zu dekonstruieren.

    Choreografie, Performance Yvonne Sembene, Julian Keller Inszenierung Patric Neves Lindström Dramaturgie Aïssa Sene Szenografische Assistenz, outside eye Fernande Njonkou Njanjo Choreografische Assistenz Zoé Afan Strasser Licht Emese Csornai Kostüm Astan Meyer, Souleymane Mare Musik Yvonne Sembene


    Yvonne Sembene ist eine französisch-senegalesische Tanzkünstlerin, die in Berlin lebt. Neben ihrer Zusammenarbeit mit verschiedenen Choreographen entwickelt sie eigene Projekte, die sich mit sozialer De-/Rekonstruktion in multidisziplinären Formaten auseinandersetzen. Ihr Blick richtet sich insbesondere auf alltägliche Narrativen innerhalb neoliberaler Systeme und ist beeinflusst von oköfeministischem und afro-indigenem Gedankengut. Kürzlich erhielt sie ein Stipendium des IMPACT Programms des Berliner Senats für ihre Zusammenarbeit mit der Malerin Krasna Vukasovic für die performative Installation "Out Burning In" und einen Forschungsaufenthalt in Zusammenarbeit mit dem Theater Kampnagel. Sie ist auch im Bereich der Dramaturgie tätig und wird regelmäßig von Gruppen und Institutionen wie Aktion Tanz oder dem Tanztreffen der Jugend als kritische Mitarbeiterin und Beobachterin eingeladen.